Freitag, 19. Juni 2015

Jalapeño-Cheeseburger Burger mit karamellisierten Zwiebeln

Hach, die Zeit, in der es abends draußen nicht kalt wird ist doch die schönste! Man sitzt also da, genießt die frische Luft, die Sonne und die ein oder andere leichte Brise und abends schmeißt man den Grill an. Perfekt, oder?

Wir haben uns letztes Jahr einen tollen Elektrogrill gekauft und sind total zufrieden - wir haben sogar im Winter gegrillt...  Momentan geht bei uns nichts über Burger, denn die sind schnell gemacht und man kann super variieren und kombinieren.

Darf ich vorstellen, unser derzeitiger Favorit: Der Jalapeño-Cheeseburger mit karamellisierten Zwiebeln



Den Burger nachzubauen ist gar nicht so schwer. Ihr benötigt pro Burger:

125 g Rinderhack
1 Bun (gekauft oder selbstgemacht)
1 Scheibe Cheddarkäse
Tomatenscheiben
Jalapeños
eingelegte Gurkenscheiben
Gemüsezwiebel in Scheiben geschnitten
1 halbe Speisezwiebel, gewürfelt
Butter
Salz, Pfeffer
Ketchup oder andere Saucen nach Wahl
Salat
Zucker


Zuerst ist der Patty an der Reihe. Dafür das Fleisch kräftig mit Salz und Pfeffer würzen, wer mag kann einige gehackte Zwiebeln unterkneten. Dann das Hack in Form bringen. Dazu könnt ihr eine Pattypresse verwenden oder es mit den Händen zu einer platten Frikadelle formen. Damit der Patty nicht so dick wird, wie eine Frikadelle, gibt es den Trick auf der Oberseite eine Mulde hereinzudrücken. Dies verhindern, dass sich der Patty beim Grillen nach oben wölbt. Den fertigen Patty etwa eine Stunde kühlen.

 
In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal alles in Scheiben schneiden. Kurz bevor ihr das Fleisch auf den Grill legt müssen die Zwiebeln karamellisiert werden. Dazu Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln mit Zucker - macht das nach Gefühl - hinzugeben. Immer wieder rühren, bis die Zwiebeln richtig schön kross sind. Wenn ihr jetzt probiert, denkt ihr bestimmt "Iiiiih, das kann ich mir doch nicht auf den Burger legen?!" - aber ich versichere euch, genau diese Zwiebeln bringen einen richtig guten Geschmack rein!


Das Fleisch sollte auf dem Grill nur einmal gewendet werden, versucht also den besten Zeitpunkt abzupassen. Kurz bevor ihr das Fleisch dann vom Grill nehmt könnt ihr noch die Jalapeños und eine Scheibe Cheddar auf das Patty legen, sodass der Käse schön schmilzt. Nun schnell noch die halbierten Buns leicht angrillen und der Burger kann nach Lust und Laune mit den restlichen Zutaten belegt werden!


Ich habe mich hierbei übrigens von meinem Freund bekochen lassen - na ja, und ich habe ihn mit meiner Fotosession genervt :-) 

Jill (und hier bin ich übrigens auch auf Instagram)

Kommentare:

  1. Mhhh yummi sieht der Burger gut aus! Ich liebe Burger und mache auch ganz oft welche :-) Dein Rezept muss ich unbedingt mal ausprobieren :-)

    Liebe Grüße
    Dörthe

    PS: Ich mache gerade eine Linkparty rund ums Grillen. Vielleicht hast du ja Lust mitzumachen?
    http://www.arstextura.de/2015/05/die-perfekte-grillparty.html

    AntwortenLöschen
  2. Boa lecker!
    ich muss dringend auch mal Burger zurecht machen zum Grillen..
    das Rezept merk ich mir dafür gleich mal
    :)
    Danke!

    Ganz viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
  3. Huhu... ich bin hier durch die Linkparty von arstextura gelandet. Dein Burger sieht ja wirklich lecker aus, die Idee merke ich mir.

    Lieben Gruß und schönen Tag. Caro

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Vielen Dank für deinen Kommentar ♥♥♥

Ich freue mich sehr über jeden Kommentar, nur bitte bleibt lieb und höflich!