Freitag, 19. Juni 2015

Jalapeño-Cheeseburger Burger mit karamellisierten Zwiebeln

Hach, die Zeit, in der es abends draußen nicht kalt wird ist doch die schönste! Man sitzt also da, genießt die frische Luft, die Sonne und die ein oder andere leichte Brise und abends schmeißt man den Grill an. Perfekt, oder?

Wir haben uns letztes Jahr einen tollen Elektrogrill gekauft und sind total zufrieden - wir haben sogar im Winter gegrillt...  Momentan geht bei uns nichts über Burger, denn die sind schnell gemacht und man kann super variieren und kombinieren.

Darf ich vorstellen, unser derzeitiger Favorit: Der Jalapeño-Cheeseburger mit karamellisierten Zwiebeln



Den Burger nachzubauen ist gar nicht so schwer. Ihr benötigt pro Burger:

125 g Rinderhack
1 Bun (gekauft oder selbstgemacht)
1 Scheibe Cheddarkäse
Tomatenscheiben
Jalapeños
eingelegte Gurkenscheiben
Gemüsezwiebel in Scheiben geschnitten
1 halbe Speisezwiebel, gewürfelt
Butter
Salz, Pfeffer
Ketchup oder andere Saucen nach Wahl
Salat
Zucker


Zuerst ist der Patty an der Reihe. Dafür das Fleisch kräftig mit Salz und Pfeffer würzen, wer mag kann einige gehackte Zwiebeln unterkneten. Dann das Hack in Form bringen. Dazu könnt ihr eine Pattypresse verwenden oder es mit den Händen zu einer platten Frikadelle formen. Damit der Patty nicht so dick wird, wie eine Frikadelle, gibt es den Trick auf der Oberseite eine Mulde hereinzudrücken. Dies verhindern, dass sich der Patty beim Grillen nach oben wölbt. Den fertigen Patty etwa eine Stunde kühlen.

 
In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal alles in Scheiben schneiden. Kurz bevor ihr das Fleisch auf den Grill legt müssen die Zwiebeln karamellisiert werden. Dazu Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln mit Zucker - macht das nach Gefühl - hinzugeben. Immer wieder rühren, bis die Zwiebeln richtig schön kross sind. Wenn ihr jetzt probiert, denkt ihr bestimmt "Iiiiih, das kann ich mir doch nicht auf den Burger legen?!" - aber ich versichere euch, genau diese Zwiebeln bringen einen richtig guten Geschmack rein!


Das Fleisch sollte auf dem Grill nur einmal gewendet werden, versucht also den besten Zeitpunkt abzupassen. Kurz bevor ihr das Fleisch dann vom Grill nehmt könnt ihr noch die Jalapeños und eine Scheibe Cheddar auf das Patty legen, sodass der Käse schön schmilzt. Nun schnell noch die halbierten Buns leicht angrillen und der Burger kann nach Lust und Laune mit den restlichen Zutaten belegt werden!


Ich habe mich hierbei übrigens von meinem Freund bekochen lassen - na ja, und ich habe ihn mit meiner Fotosession genervt :-) 

Jill (und hier bin ich übrigens auch auf Instagram)

Sonntag, 14. Juni 2015

Schnelle Erdbeermuffins und mein neuer Küchenhelfer

Die Erdbeerzeit ist endlich angebrochen und wie jedes Jahr nehme ich mir vor Erdbeeren direkt vom Feld zu pflücken. Ich fahre nämlich jeden Tag auf meinem Arbeitsweg an einem Erdbeerfeld vorbei und bekomme immer richtige Stielaugen. Noch ist es aber nicht geöffnet, daher habe ich mich vorerst mit Erdbeeren aus einem dieser bunten Erdbeerstände an der Straße zufrieden gegeben. Immerhin sind diese auch aus der Umgebung und haben keine 1000km aus Spanien oder sonst wo auf dem Buckel. Regionale Produkte zu verwenden finde ich immer super!


Die Erdbeermuffins, die ich gezaubert habe, gehen echt ganz fix. Es musste sogar so schnell gehen, dass nur Handyfotos drin waren, meine Oma hat nämlich ihren Geburtstag gefeiert. Das erkennt man bei mir immer an den quadratischen Bilder - mein Handy steht nämlich meistens auf "Insta-Modus"...

 Für die Muffins benötigt ihr: 

Frische Erdbeeren, halbiert
1,5 Tassen Mehl
1 Ei Gr. L
1,5 Tassen Mehl
1,5 TL Backpulver
1/3 Tasse Schokodrops
1 Prise Salz
1 Tasse Zucker
1 TL Vanilleextrakt
3 EL Butter
3 TL Griechischen Joghurt
0,5 Tassen Milch

 Für das Topping: 

Sahne
halbierte Erdbeeren
Minzblättchen


 Zubereitung: 

Ihr könnt den Ofen schon mal auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Mehl, Backpulver und Salz in einer kleinen Schüssel vermengen. In einer großen Schüssel Butter, Joghurt und Zucker verrühren bis eine homogene Masse entstanden ist. Jetzt das Ei gefolgt von Milch und Vanilleextrakt unterrühren. Nun die Mehlmischung und die Schokodrops unterrühren.

Den Teig in Cupcakeförmchen verteilen und eine halbierte Erdbeere auf jeden Muffin geben. Beim Backen versinkt die Erdbeere im Muffin, das schmeckt hinterher wie Erdbeermarmeladenfüllung :-)

Die Muffins 17 - 20 Minuten backen, abkühlen lassen und mit Sahne, Erdbeere und Minze dekorieren.

Und jetzt zu meinem neuen Küchenhelfer! Lange, lange habe ich dafür gespart und noch viel länger habe ich sie mir gewünscht, eine Kitchenaid! Mein Freund war noch so lieb und hat mir ein bisschen Geld dazugegeben - ich glaube er konnte mein Gejammer nicht mehr ertragen. Und außerdem hat er ja auch etwas davon :-)
Ich habe mich jedenfalls gefreut wie ein kleines Kind und werde mit Sicherheit viel Spaß mit dem Gerät haben. 


Also, macht euch für eine Küchenschlacht bereit!

Bis bald,

Jill