Donnerstag, 29. Mai 2014

{Rezept} Mais-Ricotta Puffer mit Tomaten-Salsa

Ihr habt sie bestimmt schon in vielen Instagram Accounts und auf vielen Blogs gesehen. Die deli von essen&trinken. Auch mich hat sie in den Bann gezogen und ich habe schon das ein oder andere Lieblingsrezept.

Diese Mais-Ricotta Puffer mit Tomaten-Salsa sind im Handumdrehen fertig und super wandlungsfähig. Ob als Frühstück, zu Mittag oder zum Abendbrot. Bei uns gehen die momentan zu jeder Tageszeit.



 Für die Puffer: 

3 Eier
250g Ricotta
100g Mehl
30g weiche oder geschmolzene Butter
2 Frühlingszwiebeln oder eine halbe Zwiebel
1 kleine Dose Mais (140g Einwaagegewicht)
1/4 TL Chiliflocken
Salz
1 Handvoll Basilikum, gehackt
Sonnenblumenöl oder Olivenöl

 Für die Salsa: 

400g Tomaten
1 Spritzer Zitronen- oder Limettensaft
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer




 Zubereitung: 

Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Das Eigelb mit dem Ricotta, Mehl und der Butter vermischen. Die Zwiebeln in Ringe oder Würfel schneiden und zusammen mit dem Mais, Chili und Basilikum unterrühren. Salzen und den Eischnee unterheben.

Öl in einer Pfanne erhitzen und 2 EL Teig pro Puffer in die Pfanne geben. Von jeder Seite 2-3 Minuten bei mittlerer Hitze frittieren.

In der Zwischenzeit die Tomaten vierteln. Olivenöl, Zitronen- oder Limettensaft und Basilikum hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Puffer mit der Tomaten-Salsa servieren.

Bei uns reicht der Teig übrigens für zwei Mahlzeiten. Ich decke ihn dann ab und stelle ihn in den Kühlschrank, sodass wir am nächsten Tag noch eine Portion essen können.


Ich wünsche allen, die morgen frei haben einen schönen Brückentag und allen die morgen – wie ich – arbeiten müssen einen ruhigen Arbeitstag. Bald haben auch wir Wochenende ;)


Sonntag, 25. Mai 2014

Höchste Zeit,...

...dass ich mich mal wieder melde!

Hallöchen, da bin ich wieder. Eine sehr, sehr stressige Zeit liegt hinter mir. Ich habe echt noch nie soviel gelernt wie Ende April vor meinen Abschlussprüfungen. Irgendwie lastet darauf ein besonderer Druck. Man will's gut machen, man möchte gerne weiter in dem Unternehmen beschäftigt werden und man will es endlich hinter sich bringen!

Den schriftlichen Teil habe ich gepackt und bin auch ganz zuversichtlich. Der mündliche kommt Ende Juni, doch davor mache ich mir nicht so'n Stress. 

Jetzt habe ich mir aber auch eine wirklich lange Auszeit gegönnt. Ich war viel draußen, habe mich mit ein paar Freunden getroffen, die ich lange nicht gesehen hatte und einfach soviel mir möglich war relaxt. Doch jetzt bin ich wieder da, der Kopf ist wieder frei und voller Ideen.

Als kleine Einstimmung auf die kommenden Dublin-Posts möchte ich euch schon mal mit meinem liebsten Pub Getränk bekanntmachen. Darf ich vorstellen? 

Jameson Ginger & Lime


Jameson ist ein berühmter irischer Whiskey. Er wird sogar von Rihanna im Lied 'Cheers' besungen. 

Diesen Jameson Ginger & Lime haben wir übrigens in der Destillerie getrunken. Zu dem Zeitpunkt konnte ich mir noch nicht vorstellen, dass das wirklich schmeckt...


... aber ich verspreche euch, das tut's! Es geht auch ganz leicht:

1.  Füllt soviel Eis in das Glas wie ihr mögt. Mir reichen immer 2-3 Eiswürfel
2. Gebt 2cl Jameson hinzu
3. Füllt das Glas mit Ginger Ale und presst eine Limettenscheibe leicht ins Getränk aus
4. Jetzt nur noch die Limettenscheibe im Glas versenken und Sláinte (das heißt Prost auf irisch)

Herrlich erfrischend :)