Sonntag, 16. Februar 2014

Schokokuchen aus dem Glas - eine süße Sünde

An diesem Wochenende habe ich die Morgende mit langem Ausschlafen verbracht und nicht mit dem Frühstück angefangen, sondern direkt zu Mittag gegessen. Deshalb gibt es heute kein BaotW, dafür aber ein Rezept für eine schnelle süße Sünde.


Für 2 Gläschen braucht ihr:

50 g geschmolzene Butter oder Margarine
1 Ei
50 g Zucker
1/2 Päckchen Vanillinzucker
100 ml Milch
130 g Mehl
1 Prise Salz
1/2 Päckchen Backpulver
Nutella
Backkakao

Gebt die flüssige Butter in eine Schüssel und fügt Zucker, Vanillinzucker, Ei und die Milch hinzu und verrührt das Ganze. Anschließend gebt ihr das Mehl, Backpulver und Salz hinzu und verrührt es bis ihr einen glatten Teig erhaltet. Heizt den Backofen auf 190°C Umluft vor.



Nehmt jetzt kleine Weckgläser zur Hand und fettet sie mit der Butter ein, gebt einen Teelöffel von dem Kakao hinein und dreht die Gläschen in den Händen bis die Seiten mit dem Kakao bedeckt sind. Die Reste im Gläschen gebt ihr einfach zum Teig und rührt sie unter.

Nun habe ich jeweils 3 Esslöffel Teig in die Weckgläser gefüllt, dann einen Teelöffel Nutella und nochmals 2 Esslöffel von dem Teig hinzugegeben. Und jetzt heißt es für die kleinen 20 Minuten auf unterster Schiene ab in den Ofen.


Ich wünsche euch einen schönen Start in die neue Woche. Ich habe mir vorgenommen ab morgen mal wieder ein bisschen besser auf meine Ernährung zu achten. In den letzten Wochen habe ich Sport und frisch Zubereitetes ganz schön schleifen lassen und stattdessen häufig zu TK-Produkten gegriffen weil ich einfach zu viel um die Ohren hatte. Genau das, was ich vermeiden wollte...


Kommentare:

  1. Da läuft mir aber das Wasser im Mund zusammen. Schaut auch sehr gut aus. Das werde ich mal nachbacken :D

    AntwortenLöschen
  2. Mal wieder ein Gaumen schmaus hier auf deinem Blog. Wie fast immer, steht auch Kuchen aus dem Glas auf meiner to-do-Liste.
    Deine Schokokuchen sehen super lecker aus (würde am liebsten reinbeißen). :)
    Liebe Grüße und dir auch eine schöne Woche.
    Alicia

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das schaut sehr gut aus! Wieviel Gläser hast du von dem Teig füllen können? Werde ich bestimmt mal nachbacken. Lässt sich bestimmt auch gut vorbereiten, denn Rührkuchen schmeckt ja immer nochmal besser wenn er durchgezogen ist.
    Danke auch für deinen Kommentar auf meinem Blog ;)

    AntwortenLöschen
  4. Oh yumm!! Das schaut wirklich richtig lecker aus, weckt meinen ohnehin schon großen Appetit/Hunger nur umso mehr.. Uff. Ich reiße mich dann mal zusammen und hindere meine Zunge daran den Bildschirm abzulecken (auf einer Skala von 1 bis 10.. wie obszön klingt das gerade? Ach, stell ich besser gar nicht erst in Frage..) Tolle Bilder und ein wirklich schönes Rezept, speicher ich mir ab!

    AntwortenLöschen
  5. Hi Jill,
    das ist ja schon wieder so ein tolles Rezept! Muss ich unbedingt nachbacken!!! :-)
    Lieben Dank für deinen Kommentar und bis bald,
    Anne-Susan

    AntwortenLöschen
  6. In einem Weckglas habe ich noch nie gebacken, gut dass ich sei letzter Woche eins besitze :) Dein Küchlein sieht auf jeden Fall sehr lecker aus.
    LG
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  7. Mhmmm, lecker :) Mir läuft das Wasser im Mund zusammen :)
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen
  8. Dankeschön. :) Ja, Schottland ist klasse, besonders zum Wandern ideal.

    Der Schokokuchen sieht ja lecker aus. Habe mich noch nie an Kuchen / Muffins im Glas rangetraut. Durch die Klausurenphase habe ich momentan eh total Appetit auf Süßes, da hat das Foto nicht gerade geholfen. :P Sieht echt lecker aus. :D Aber eig. will ich ja abnehmen… :P

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Vielen Dank für deinen Kommentar ♥♥♥

Ich freue mich sehr über jeden Kommentar, nur bitte bleibt lieb und höflich!