Dienstag, 4. Februar 2014

Quiche Lorraine á la moi-même

Bonjour mes chéries,

wie Ihr vielleicht wisst, habe ich ein Faible für unser sympathisches westlich gelegenes Nachbarland - la France! Ich liebe den Klang der Sprache, finde die Städte, in denen ich bisher war, wunderschön und ich mag auch einen Großteil der französischen Speisen sehr gern.

Vor ein paar Tagen habe ich mich also an eine meiner liebsten französischen Speisen gemacht, Quiche Lorraine. Die kommt eigentlich aus dem Elsass und Quiche steht dabei für Kuchen. Das Rezept ist übrigens etwas abgewandelt von Rachel Khoo.

Für den Mürbeteig braucht Ihr:

90 g weiche Butter
1 TL Zucker
1 Prise Salz

180 g Mehl
2 Eigelb
Eiswasser

Und für die Füllung benötigt Ihr:

150 g Schinkenwürfel
1 Porréestange

4 Eier
2 Eigelb (das Eiweiß aufbewahren)
300 g Crème Fraiche
1 TL Salz
Pfeffer


Zuerst mischt Ihr die Butter, den Zucker und das Salz mit einem Kochlöffel bis die Mischung schön cremig ist. Dann gebt Ihr das Mehl, die Eigelbe und zwei Teelöffel von dem Eiswasser hinzu und mischt alles bis ihr einen schönen glatten Teig habt. Am besten geht das, wenn Ihr ihn mit euren Händen knetet. Wenn der Teig glatt ist, rollt ihn in Frischhaltefolie ein und verfrachtet ihn für mindestens eine Stunde im Kühlschrank.

Nachdem Ihr den Teig rausgeholt habt müsst Ihr ihn nochmals 30 Minuten ruhen lassen. Währenddessen könnt Ihr aber schon anfangen die Schinkenwürfel ohne Fett in einer Pfanne anzubraten bis sie schön knusprig sind. Außerdem könnt Ihr schonmal den Porrée waschen, in dünne Scheibchen schneiden und diese noch halbieren. Jetzt noch den Porrée großzügig salzen und ruhen lassen, dadurch wird er schön weich. 

Den Ofen bei 180°C bei Ober- und Unterhitze aufheizen. Die Eier für die Füllung in einer Schüssel mit einem Schneebesen schlagen und das Crème Fraiche hinzugeben. So lange rühren, bis eine glatte Masse entstanden ist. Dann könnt ihr die Crème würzen.

Sobald die 30 Minuten Ruhezeit um sind, könnt Ihr den Teig zwischen zwei Backpapieren ausrollen, so dass er in Eure Quiche Form passt. Die Form fetten und den Teig reinlegen und gut an den Seiten andrücken. Mit dem Eiweiß den Teig bepinseln und beiseite stellen.

Nun könnt Ihr die Schinkenwürfel und den Porrée zur Eimasse füllen und verrühren. Die Mischung gebt Ihr in die Quiche Form und schon kann das Ganze für 35-45 Minuten in den Ofen.

So eine Quiche kann man übrigens beliebig füllen. Zum Beispiel mit Käse und Tomaten, Pilzen und Gemüse, Spinat, und und und. Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt :-)

Viel Spaß beim Nachkochen!

xxx
Jill



Kommentare:

  1. Das sieht so lecker aus ,und noch dazu ganz einfach zubereitet. Das muss ich auf jeden Fall nachmachen . Vielen Dank für das tolle Rezept!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jill, das sieht total lecker aus!
    Ich habe leider noch nie Quiche gemacht, da wir nur eine total doofe Form haben., aber ich kaufe mir bald eine neue und dann werde ich dieses Rezept bestimmt mal austesten!
    Liebe Grüße,
    Alicia :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Jill, also ich habe eben nochmal bei Jeanny nachgeschaut, da stehen auch die 105g Butter. Ich denke das stimmt so! ;) Aber danke für den Hinweis! ;)
    Liebe Grüße,Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Hmmmmmm, ich habe dein Rezept gestern mal ausprobiert und es war sehr lecker. Danke :)
    Liebe Grüße, Sarah

    Bei mir läuft seit heute ein Gewinnspiel, mach doch mit
    Himbeer-Traum
    <3

    AntwortenLöschen
  5. Hi Jill! Ich habe gefühlte 10000 Rezeptbücher und darin sind bestimmt auch diverse Rezepte für Quiches. Aber gemacht habe ich glaube ich erst einen - und das ist schon lange her. Wenn ich das aber jetzt hier so lese, hab ich schon meinen Einkaufszettel gezückt und werde morgen sofort loslegen. :-)
    Vielen Dank und lieber Gruß
    Anne-Susan

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Vielen Dank für deinen Kommentar ♥♥♥

Ich freue mich sehr über jeden Kommentar, nur bitte bleibt lieb und höflich!