Dienstag, 26. November 2013

Wunschzettel

In zwei Monaten ist schon wieder Weihnachten und es kommt mir vor als läge das letzte Weihnachten erst ein paar Monate zurück. Ich finde es immer wieder unglaublich wie die Zeit rennt!

Meine ersten Weihnachtsgeschenke sind schon gekauft. Aber wie jedes Jahr kommen natürlich die Fragen was ich mir denn wünsche. Puuh, das ist immer schwer. Man ist einfach schon so gesättigt von dem was man hat finde ich. Ein paar Dinge sind mir dennoch spontan eingefallen...


1. Schwedisch - Deutsch Wörterbuch von Langenscheidt // 2. EMU Boots BRONTE LO2 // 3. Lov Tee Rooibos Vanille // 4. deuter Rucksack // 5. Fossil Uhr Georgia // 6. Argus von Jilliane Hoffman
Das Wörterbuch hätte ich gerne für meinen Schwedischunterricht. Die Stiefelchen gegen kalte Füße und den Tee für gemütliche Abende. Der Rucksack ist mein größter Wunsch, da ich nächstes Jahr gerne Blindbooking oder Interrail machen möchte und ein Rucksack einfach wesentlich angenehmer zu tragen ist, als ein Koffer. Die Uhr gefällt mir, weil sie so schön dezent ist. Ich habe nur die breiten Fossil Uhren, aber der Trend scheint mir ja wieder in Richtung dezente Uhren zu gehen. Und das Buch hätte ich gern, weil mich die ersten beiden Teile der Trilogie, Cupido und Morpheus, schon so gefesselt haben und ich endlich das Ende herausfinden möchte!

Fällt es euch auch immer so schwer zu sagen was ihr euch wünscht?

xxx
Jill

Sonntag, 24. November 2013

BaotW: Schwedisches Frühstück

Vielleicht habt ihr mitbekommen, dass ich nebenbei an der Volkshochschule Schwedisch lerne. Mich interessiert dieses Land sehr - IKEA sei Dank - obwohl ich leider noch nie dort war.

Heute gab es dafür aber ein typisch schwedisches Frühstück, das ich mir auf einer schwedischen Rezept Seite rausgesucht habe. Wirklich tolle Rezepte gibt es da, wer Lust hat sollte sich mal bei recepten.se durchklicken, ich behaupte mal vieles versteht man auch ohne großartige Schwedischkenntnisse.

Jedenfalls gab es bei uns Havregrynsgröt, zu Deutsch: Haferschleim mit frischen Beeren. Ich hätte ehrlich gesagt nie gedacht, dass ich mal Haferschleim esse, aber es war echt lecker und wird sicherlich noch des Öfteren seinen Weg auf unseren Frühstückstisch finden. Ein schnelles Frühstück, was man auch unter der Woche fix zubereiten kann.






Über Gastposts und Länderwünsche würde ich mich sehr freuen. Kommst du vielleicht aus Spanien, Italien oder der Türkei? Oder natürlich auch aus Asien, oder ...? Oder hast irgendwo einen Austausch gemacht und möchtest darüber, und über das Frühstück berichten? Gerne kannst du mich kontaktieren unter thesimplelife(at)outlook.de (Bitte das (at) durch @ ersetzen)


xxx
Jill

Samstag, 23. November 2013

Herbsthimmel

Irgendwie mag ich den Umschwung von Sommer auf Herbst auf Winter. Ich liebe es, wenn die Sonne untergeht und dieser rosa Schimmer auf den Dächern der Häuser liegt und es rosarot ins Zimmer scheint. Ich liebe es nach oben zu blicken und die Wolken anzuschauen; wie früher nach Wolkentieren Ausschau zu halten und die Kraniche bei ihrem Flug gen Süden zu beobachten. Wenn ich Flügel hätte würde ich sogar mitfliegen.


xxx
Jill

Sonntag, 17. November 2013

BaotW: Beerige Pancakes

Heute gibt es das erste Breakfast all over the World Rezept. 

Entschieden habe ich mich für einen süßen amerikanischen Frühstücksklassiker - beerige Pancakes. Ich liebe Pancakes in allen möglichen Variationen, mit Ahornsirup, Honig, Nutella oder Marmelade. Süß und herzhaft. Heute habe ich mich für die Erdbeermarmelade von Bonne Maman entschieden. Ich finde die schmecken wie selbstgemacht.




Über Gastposts und Länderwünsche würde ich mich sehr freuen. Kommst du vielleicht aus Spanien, Italien oder der Türkei? Oder natürlich auch aus Asien, oder ...? Oder hast irgendwo einen Austausch gemacht und möchtest darüber, und über das Frühstück berichten? Gerne kannst du mich kontaktieren unter thesimplelife(at)outlook.de (Bitte das (at) durch @ ersetzen)

xxx
Jill

Mittwoch, 13. November 2013

Chocolate-Chip Cookie

Eigentlich wollte ich euch dieses Leckerchen gar nicht so lange vorenthalten, aber wir sind gestern noch ganz spontan nach Düsseldorf zum Eishockey gefahren.

Heute gibt es endlich ein neues Rezept, denn zwischen dem ganzen Lernstress am Wochenende habe ich es sogar noch geschafft diese leckeren Dinger zu backen. 


Die Cookies könnt ihr natürlich in verschiedenen Größen backen, wenn ihr sie so zubereitet wie ich es im Rezept angegeben habe erhaltet ihr die großen, die es auch bei Subway und Co. gibt.


Man kann bestimmt auch super mit weißer Schoki oder mit Smarties variieren. Das werde ich auf jeden Fall auch mal ausprobieren!

Bei dem Rezept kommen ca. 30 Cookies raus, daher habe ich die Hälfte des Teigs - auf gut Glück - eingefroren. (Hat jemand Erfahrung mit dem Teig einfrieren?)

Viel Spaß beim Nachbacken!

xxx
Jill

Sonntag, 10. November 2013

Sneek a Peek: Breakfast all over the World

Wenn man in einer Lernphase ist, hat man viele tolle Ideen den Tag zu beginnen und sich mit anderen Dingen als Lernen zu beschäftigen. So ging es auch mir heute und ich kam auf eine Idee für meinen Blog.

Da wir Sonntags ausgiebig Frühstücken und ich gern neue Sachen ausprobiere, möchte ich gerne eine Serie beginnen - Breakfast all over the World. Das heißt ich werde euch jeden Sonntag ein typisches Frühstück aus einem anderen Land präsentieren.

Auch über Gastposts und Länderwünsche würde ich mich sehr freuen. Kommst du vielleicht aus Spanien, Italien oder der Türkei? Oder natürlich auch aus Asien, ...? Oder hast irgendwo einen Austausch gemacht und möchtest darüber, und über das Frühstück berichten? Gerne kannst du mich kontaktieren unter thesimplelife(at)outlook.de (Bitte das (at) durch @ ersetzen)

Am nächsten Sonntag geht's los mit einem amerikanischen Klassiker.

xxx
Jill

Donnerstag, 7. November 2013

Sylt

Ich mag ja den Herbst, denn im Herbst bekomme ich immer Sachen gebacken, die ich an sonnigen Frühlings- oder Sommertagen nicht gebacken kriege, ganz einfach weil ich dann lieber in der Natur bin.

Jetzt hat man einfach Zeit, um in Erinnerungen an den letzten Urlaub zu schwelgen und den verbrachte ich Ende Oktober auf Sylt. 




Zuerst einmal für alle, die noch nicht dort waren und Sylt mit High-Society und so weiter verbinden. Dem ist überhaupt nicht so, aber gedacht habe ich es auch. 

Sylt ist wirklich ein schönes Fleckchen Deutschland, wo man viel erleben oder einfach nur entspannen kann. Wir sind sehr, sehr viel Fahrrad gefahren und haben uns einen Drachen gekauft und ins Kindesalter zurückversetzt. Das Drachensteigen lassen hat bei dem Wind wirklich super viel Spaß gemacht und in der "Drachenhöhle" in Westerland hat man eine riesige Auswahl an Drachen für Groß und Klein.




Außerdem haben wir in List, dem nördlichsten Städtchen Deutschlands, eine Kutterfahrt zu den Seehundsbänken unternommen, was wirklich einer der absoluten Höhepunkte des Urlaubs war, aber definitiv nichts für Leute mit schwachem Magen. Durchgeschaukelt und nass aber unversehrt haben wir den Kahn mit vielen wunderbaren Erinnerungen und Bildern im Kopf verlassen können. Das Fotografieren war dort leider etwas schwierig, denn es waren wirklich Wasserfontänen die über die Reling auf uns niederprasselten! 





Schon Mal einen Rochen von unten gesehen? :)
Ausflugtipps auf einen Blick:

1. Restaurants:
  • Sansibar
  • Vogelkoje
  • Kupferkännchen
2. Unternehmungsmöglichkeiten:
  • Kutterfahrt mit Adlerschiffe
  • Sylt Aquarium
  • mal durch die "Whisky-Strasse" in Kampen schlendern (hier wird einem wirklich Schickimicki geboten)
3. Entspannungsmöglichkeiten:
  • Strandspaziergänge
  • Fahrradfahren
  • Drachensteigen

Lasst euch dort auch mal blicken, ich kann es wirklich nur empfehlen!

xxx
Jill

P.S.: Habt ihr schon meinen Reise-Reiter in der Kopfleiste gesehen? Da sammel ich alle Bericht über schöne Orte. Klickt euch mal rein!

Sonntag, 3. November 2013

Hokkaido-Curry Suppe

Momentan bin ich ziemlich unzufrieden mit dem Blog, nicht weil ich keine Themen zum schreiben habe, meine Kamera ist voll mit Bildern, sondern weil mir das Design überhaupt nicht mehr gefällt und ich keine guten Idee mehr habe.

Letzten Montag habe ich einen Weisheitszahn gezogen bekommen und hat mir vorgenommen mich mal mit dem Design auseinander zu setzen und einige Dinge im Haushalt zu tun die dringend notwendig sind. Letzteres habe ich getan, für das Design fehlten mir dann allerdings Zeit und Lust. Vorhin habe ich mir einen Cupcake Header erstellt. Wie gefällt er euch?

Da wir jetzt noch Kürbiszeit haben und ich ja durch meinen Zahnverlust zum Suppe essen gezwungen war, möchte ich euch dieses leckere Rezept aber nicht vorenthalten!



Ich hoffe es schmeckt euch, ich finde diese Suppe einfach wunderbar!